KATHARINA POLLACK

TÄTIGKEITSBEREICH:
Dissertantin im Bereich Psychoakustik und experimentelle Audiologie

WOHNORT: Wien

AUSBILDUNG:
abgeschlossenes Masterstudium Elektrotechnik-Toningenieur auf TU und Kunstuniversität Graz
laufend: Doktorat Sound and Music Computing

SONSTIGES:
Meine aktuelle Forschung beschäftigt sich mit der Untersuchung des Einflusses von anthropometrischen Veränderungen auf HRTFs (head-related transfer functions), deren parametrischem Modellieren und der Anpassung von hochaufgelösten Pinnamodellen an spärliche Pinnapunktewolken, deren Form aus Fotos rekonstruiert wurde. Damit soll der Zusammenhang zwischen Eigenschaften von HRTFs und der virtuellen Repräsentation von komplexen biologischen Strukturen wie dem Außenohr (lat. Pinna) hergestellt werden.

KONTAKT:
https://www.oeaw.ac.at/isf/unser-team/pollack-katharina
http://www.ieee-austria.org
http://www.aes-austria.org
http://www.aaa-oega.org/home.html

TWITTER:
https://twitter.com/germknoedlspeck



ABOUT ME: Nach der AHS Matura in Wien habe ich Elektrotechnik-Toningenieur auf der Technischen Universität und der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz studiert. Während meiner Studienzeit durfte ich beruflich Erfahrung auf diversen Instituten und bei Firmen in den Bereichen der Signalverarbeitung, Sprachkommunikation, Elektrotechnik und Akustik sammeln. Seit März 2020 bin ich Dissertantin am Institut für Schallforschung (ISF) an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) im Bereich der Außenohrmodellierung tätig, wo ich mich mit räumlichem Hören beschäftigt. Weiters setze ich mich am ISF für Gleichbehandlung ein und bin im Vorstand der AES Austria, des IEEE Austria und im Fachbeirat der ÖGA.